Markets Wrap: 3. Dezember 2021


Apple hat gestern mit Bekanntgabe von enttäuschenden iPhone13-Verkäufen die grosse NASDAQ-Party vermiest. Man gab ebenfalls bekannt, dass die Gewinnzahlen aber sehr gut sein werden. Der Markt hat sich aber nur auf die iPhone-Nachricht konzentriert. Apple selbst hat nach einem Tagestiefst von USD 157.81 dann mit USD 163.76 nur leicht im Minus geschlossen. Bei den Komponentenherstellen und vor allem auch bei gewissen Chipherstellern gab es aber ein veritables Blutbad!

Dann ist das Problem eines U.S. Government Shutdowns aufgrund der Schuldenobergrenze durch ein «Stopgap Funding» entschärft worden. Man hat sich aber wieder links und rechts Eingeständnisse abgerungen, doch mindestens geht der Bill heute zur Unterschrift an den Präsidenten.

Heute kommen U.S. Factory Orders, doch viel wichtiger: heute ist «Job’s Day» um 14:30 Uhr MEZ. Nachdem es Anfang Wochen angesichts der neuen Virus-Variante so aussah, als dass die Non-Farm Payroll-Zahl absolut irrelevant sein würde, ist es seit dem «Hawkish Testimony» von Powell von vorgestern nicht mehr so. Analysten erwarten im Durchschnitt eine Zunahme der NFP von 550'000, was die höchste Zunahme seit Juli 2021 sein würde. Sollte aber wirklich eine so hohe Zahl kommen, dann wird der Markt sofort ein stärkeres Tapering als bisher kommuniziert einpreisen, Omikron hin oder her. Bis jetzt ist ja ein Tapering von jeweils USD 10 Mrd. USTs und USD 5 Mrd. MBSs pro Monat in Aussicht gestellt worden. Man erwartet, dass diese beiden Zahlen bei guten NFP-Zahlen im Fed-Meeting vom 14. und 15. Dezember sogar verdoppelt werden könnten. Dann würden aber auch die erwarteten Zinserhöhungen sofort wieder früher eingepreist, und das würde Growth-Aktien nicht gut bekommen. Es sieht heute so aus, als dass diesmal auch «Good News» am Schluss für die Märkte trotzdem «Bad News» sein könnten….

 …und dann hat Elon Musk gestern für eine weitere 1 Mrd. (!) Tesla-Aktien verkauft.