Reuss Private Group erweitert Geschäftsleitung von foo

Die Reuss
Private Group mit Sitz in Schwyz beruft Ksenia Sokolyanskaya zum Vorstand von
foo – financial engineering und verlängert den Vorstandsvertrag mit Benjamin
Schulz um fünf Jahre.

Ksenia Sokolyanskaya,
die der foo bereits seit April 2019 als Head of Sales angehört, wird in ihrer
neuen Funktion die Bereiche Business Development und Vertrieb verantworten.
Gemeinsam mit Benjamin Schulz, der seit 11 Jahren für die technische
Entwicklung zuständig ist, bildet sie künftig die Doppelspitze des
IT-Dienstleisters für unabhängige Finanzdienstleister, Banken und
Versicherungen. Zeitgleich wurde der Vorstandsvertrag von Benjamin Schulz um
weitere fünf Jahre verlängert.
 

Ksenia
Sokolyanskaya verfügt über langjährige Erfahrung und grosse Expertise in der
Finanzdienstleistungsbranche: Als Sales Director und zuvor Product und
Marketing Manager war die 37-Jährige fast 14 Jahre lang für die weltweit
agierende Analyse- und Ratingagentur Morningstar tätig – zunächst in Chicago
und ab 2013 in Frankfurt.

Langjährige
Erfahrung im Finanzbereich

„Es freut uns
sehr, dass wir mit Ksenia eine so kompetente und erfahrene Branchenkennerin und
zudem technisch versierte Expertin für die foo gewinnen und damit unseren
IT-Bereich ‒ der insbesondere angesichts der Digitalisierung der Finanzbranche
seit Jahren wächst ‒ stärken konnten“, sagt Felix Brem, CEO der Reuss Private
Group. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Ksenia und Benjamin unser
IT-Dienstleistungsgeschäft langfristig weiter erfolgreich ausbauen werden.“

„Die Integrität
eines Unternehmens und das Engagement seiner Mitarbeiter sind für mich
entscheidende Faktoren“, erklärt Ksenia Sokolyanskaya. „Genau das ist es,
was bei der foo und der gesamten Reuss Private Group seit vielen Jahren
grossgeschrieben und gelebt wird. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Benjamin
und unserem hervorragenden Team am Erfolg der foo mitzuwirken.“