Reuss Private Group AG rechnet nach Rekordjahr mit moderaterem Wachstum - Media

Reuss Private Group AG rechnet nach Rekordjahr mit moderaterem Wachstum


  • Bruttoumsatz wächst dank positiver Börsenentwicklung um 44 Prozent (ohne erfolgsabhängige Umsatzbestandteile: + 24 Prozent)
  • Konzerngewinn (nach Steuern und Zinsen) steigt von CHF 2 Millionen auf rund CHF 2.2 Millionen
  • Verwaltetes Volumen nimmt um 30 Prozent auf CHF 11.7 Milliarden zu
  • Gesamtes administriertes Volumen (inkl. verwaltetes Volumen) wächst um 4.5 Prozent auf CHF 36 Milliarden

Wilen, 9. Mai 2022 – Raoul Weil, CEO der Finanzgruppe Reuss Private Group AG mit Sitz in Wilen (Schweiz), kann für das vergangene Geschäftsjahr 2021 einen Rekordumsatz von über CHF 270 Millionen sowie einen auf CHF 2.2 Millionen gesteigerten Gewinn verkünden. «Auf der Basis des guten Jahresverlaufs haben wir unsere Eigenkapitalbasis auf Gruppenebene signifikant stärken können», bilanziert Weil, der die Führung der Gruppe zu Beginn des Jahres 2022 übernommen hatte. Angesichts des inflationsbedingten Zinsanstiegs und der Kriegswirren dürfte sich die Lage für Wirtschaft und Finanzmärkte eintrüben. Deshalb rechnet das Unternehmen mit moderateren Zahlen im laufenden Jahr.

Geschäftsentwicklung ermöglicht weitere Investitionen in Digitalisierung und Neuausrichtung
Bei den deutschen Tochtergesellschaften der Gruppe entwickelte sich das Geschäft ebenfalls erfreulich. Das Investmentvolumen des Maklerpools FONDSNET wuchs kräftig. Im Geschäftsbereich Versicherungen konnte der Umsatz ebenfalls gesteigert werden.

Das Haftungsdach BN & Partners Capital AG konnte sein Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit, unterstützt durch ein positives Marktumfeld, erheblich steigern. Dabei entwickelte sich insbesondere das Geschäftsfeld Fondsadvisory dank der Auflage zahlreicher neuer Fonds sowie aufgrund von Mittelzuflüssen in bestehende Private-Label-Fonds erneut dynamisch.

Lizenzerweiterung und Ausbau der Portfolioverwaltung
Die Reuss Private Bank für Wertpapierhandel AG erhielt im Juni 2021 von der BaFin die Lizenz für das Finanzkommissionsgeschäft und firmierte um (zuvor: Reuss Private Deutschland AG). Die Provisionserträge sowie die Anzahl der Kundenmandate und das verwaltete Vermögen in der Finanzportfolioverwaltung stiegen deutlich.

Marktkonformes Wachstum und Aufbau des Asset Managements in der Schweiz
Die Reuss Private AG verzeichnete nach einem aussergewöhnlich starken Geschäftsjahr 2020 eine Rückkehr auf einen steten Wachstumspfad. Bedingt durch ein schwieriges Zinsumfeld reduzierte sich der Handelserfolg im Fixed Income-Bereich. Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft hingegen verzeichnete ein erfreuliches Wachstum im traditionellen Wealth Management und vor allem im neu geschaffenen Geschäftsbereich Asset Management. «Umstrukturierungen der Produktpalette sowie personelle Investitionen tragen zu diesem guten Start und zu einer Steigerung beim betreuten Volumen bei», sagt Roman Neff, Länderverantwortlicher für die Schweiz in der Reuss Private Group.

Die in Liechtenstein beheimatete Reuss Private Access AG (ehem. Reuss Private Europe AG) wurde für einen Neustart im grenzüberschreitenden Geschäft zwischen Ländern der EU und der Schweiz ausgerichtet. Sie berät Asset Manager, die aus ihren Heimmärkten strukturell (u.a. Fondsregistrierungen) und vertrieblich ins Ausland expandieren wollen.

Ausblick
Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Weil aufgrund der zahlreichen Unsicherheiten an den Märkten ein moderateres Wachstum, insbesondere bei den zuletzt stark gestiegenen erfolgsabhängigen Umsatzbestandteilen. «Das Anlageverhalten dürfte jedoch aufgrund demografischer Entwicklungen weiterhin zu einer Ausweitung der administrierten Fondsbestände führen und unser Fixed Income-Geschäft wird vom Zinsanstieg volumen- und margenmässig profitieren», sagt Weil.

Bei FONDSNET wird der Fokus weiterhin auf der kontinuierlichen und verlässlichen Betreuung der Partner liegen. «Die Zufriedenheit unserer Partner steht für uns auch im Jahr 2022 im Mittelpunkt», sagt Georg Kornmayer, Geschäftsführer von FONDSNET und zugleich innerhalb der Gruppe für die Aktivitäten in Deutschland verantwortlich. «Wir sind und bleiben der faire Pool, der seinen Beratern auf Augenhöhe begegnet.» Als Bestätigung und Verpflichtung empfindet Kornmayer die inzwischen zwölfte Auszeichnung in Folge mit dem jährlich vergebenen Service-Award des Magazins FONDS professionell.

Das Unternehmen wird im laufenden Jahr die Digitalisierung von Prozessen und Abläufen vorantreiben und gemeinsam mit den Schwestergesellschaften den «One Company»-Ansatz über alle Geschäftsbereiche und Dienstleistungen weiter intensivieren und ausweiten. Der personelle Ausbau, mit der sich die gesamte Gruppe in den vergangenen anderthalb Jahren für ihre Wachstumsstrategie ausgerichtet hat, fand insbesondere bei FONDSNET, als grösster Geschäftseinheit, über alle Bereiche hinweg statt.

Bei der BN & Partners Capital AG und der Reuss Private Bank für Wertpapierhandel AG stehen vor allem die standardisierte Vermögensverwaltung sowie der Private-Label-Fonds-Bereich als Wachstumstreiber im Fokus. Die Lizenzerweiterung für das Finanzkommissionsgeschäft bietet künftig weitere Möglichkeiten, neue Geschäftsfelder zu erschliessen. Im Haftungsdach sollen zudem sukzessive weitere Partner angebunden werden.

Im Wealth Management setzt die Reuss Private AG auf Wachstumsimpulse durch die Einstellung neuer Relationship-Manager, insbesondere durch die Anbindung einzelner Teams in etablierten Märkten. Im Bereich Fixed Income bestehen trotz des anhaltend schwierigen Zinsumfelds gute Möglichkeiten für neue Partner mit solidem Kundenstamm. Im neu etablierten Asset Management soll die professionelle Unterstützung der Berater durch Research, standardisierte Vermögensverwaltungslösungen und neue Produktideen das Angebot abrunden.

Stärker besetzte Middle-Office-Bereiche sollen zusammen mit den umgesetzten IT-Projekten zu mehr Effizienz in allen Prozessen beitragen und zudem – wie während der Hochphasen der Pandemie – für höhere operative Sicherheit sorgen.

Die Reuss Private Access AG wird sich im Jahr 2022 der Etablierung von Cross-Border Dienstleistungen zwischen den Märkten der EU und der Schweiz widmen. Kunden, Asset- und Fondsmanager werden beim regulierten grenzüberschreitenden Markteintritt vollumfänglich begleitet. Hier wird nach einer anfänglichen Aufbauphase ein nachhaltiges und solides Wachstum erwartet.